Distanzunterricht digital

Startseite/Bildung/Distanzunterricht digital

Distanzunterricht digital

Hinter den Kulissen

An der Herzog-Albrecht-Mittelschule geht der Distanzunterricht nach wie vor digital weiter. Sobald man im Schulhaus durch die Gänge geht, ist es ungewöhnlich still. Aber der Schein trügt. In drei Gruppen wurden die Kinder für die Notbetreuung eingeteilt. Mit Tablet oder Laptop ausgestattet nehmen die Schüler so am Unterricht ihrer Klasse teil. Hinter so mancher Klassenzimmertür sitzen die Lehrkräfte und beschulen ihre Klassen von der Schule aus. Viele Lehrer haben sich aber auch die digitale Ausstattung mit nachhause genommen und unterrichten aus dem Homeoffice.

Um den Stundenplan der einzelnen Klassen einzuhalten, wird online weitergearbeitet. In Videokonferenzen werden die Schüler in Form eines Morgenkreises zu einem Startschuss in den Tag aktiviert oder bei ganz großen Klassen im Schichtwechsel abwechselnd beschult. Andere erhalten Tages- oder Wochenpläne oder Erklärvideos von ihrer Lehrkraft zu den anstehenden Aufgaben und treffen sich dann am späten Vormittag zur Besprechung. Ebenso können die Schüler/-innen, in der Datencloud der Herzog-Albrecht-Mittelschule auf extra angefertigtes Material der Lehrkräfte zu den jeweiligen Klassenstufen zugreifen.

Auch der Fachunterricht in den unterrichtspraktischen Fächern wie Technik, Wirtschaft und Kommunikation und Ernährung und Soziales findet zurzeit im Onlineformat statt. Im Hinblick auf die anstehende Projektprüfung mussten zum Beispiel die Technikschüler eine Präsentation über die aktuelle Projektarbeit vorbereiten und im Videounterricht vorführen. Dazu beschrieben sie die projektorientierte Aufgabe zur „Teebeutelbox“, die noch im Präsenzunterricht vor Weihnachten begonnen worden war.

Trotz alledem freut sich die ganze Schulfamilie schon darauf, wenn unsere Schüler zurück in unsere Schule kommen.

2021-03-06T09:28:01+00:00 06.03.2021|Kategorien: Bildung|