Außergewöhnlicher Schulbeginn

Startseite/Betreuung, Bildung, Feste & Ereignisse/Außergewöhnlicher Schulbeginn

Außergewöhnlicher Schulbeginn

Die Einschulung der neuen Erstklässler fand in diesem Schuljahr an der Herzog-Albrecht-Schule in einem besonderen Rahmen statt. Unter Einhaltung der Hygienevorschriften (mit Abstand und Maske) nahm Schulleiter Herr Franz Hottner mit den Klassenlehrerinnen Frau Brigitte Peckl (Konrektorin) und Frau Barbara Mathes auf dem Busparkplatz der Schule die ABC-Schützen mit ihren Eltern in Empfang. Alle nahmen die Situation gelassen, denn die Vorfreude auf den neuen Lebensabschnitt war übergroß. Stolz zeigten die insgesamt 52 Einschulungskinder ihre Schultüten und neuen Schulranzen dem Schulleiter.
Nach aufmunternden Begrüßungsworten und einigen organisatorischen Hinweisen durch die neuen Klassenleiterinnen begleitete jeweils ein Elternteil sein Kind ins Schulgebäude. In der Aula war für die Erziehungsberechtigten ein Infostand der Betreuungseinrichtung Kai e.V. aufgebaut. Hier konnten alle noch offenen Fragen zur evtl. benötigten Mittags- oder Ganztagesbetreuung geklärt werden. Spätestens aber als die neuen Schuljüngsten mit ihren beiden Lehrerinnen im Klassenzimmer die ersten beiden offiziellen Unterrichtsstunden erleben durften, war die Aufregung, die an diesem Tag ja immer groß ist, schnell vergessen.
An den Augen der Kinder war zu erkennen: alle Erstklässler freuen sich auf das kommende Schuljahr an der Herzog-Albrecht-Grundschule – trotz Corona.
Die ganze Schulfamilie heißt den Nachwuchs herzlich willkommen.

Text: Elisabeth Gruber

2020-09-12T09:43:08+00:00 12.09.2020|Kategorien: Betreuung, Bildung, Feste & Ereignisse|