Herzog-Albrecht-Schule trennt Müll

Startseite/Bildung, Projekte/Herzog-Albrecht-Schule trennt Müll

Herzog-Albrecht-Schule trennt Müll

„Wo muss das hin?“ Diese Frage hören gerade die Lehrkräfte der kleineren Klassen der Herzog-Albrecht-Schule seit Mitte November immer wieder, denn manchmal ist es gar nicht so leicht zu entscheiden, welche Art von Müll man gerade in der Hand hält. Doch die Mülltrennung klappt inzwischen recht gut. Bilder von Hans-Jürgen Krahl aus dem Zaubereinmaleins, sowie die Farbsymbolik der Eimer, die nun in jedem Klassenzimmer stehen, helfen dabei. Auch im HSU- bzw. NT-Unterricht wurde das Thema aufgegriffen und notfalls wird eben nachgefragt.

Finanziert wurde das neue Mülltrennungssystem von den Schülern selbst: Sowohl die Mittelschule als auch die Grundschule hatten sich im Vorfeld an Müllsammelaktionen beteiligt und dafür Preisgelder erhalten. Den Scheck für die Aktion Ramadama brachte Landrat Martin Neumayer sogar persönlich in Siegenburg vorbei. Ein Teil dieser Gelder wurde nun in die notwendigen Anschaffungen investiert.

 

2020-01-26T16:22:50+00:00 21.01.2020|Kategorien: Bildung, Projekte|