Helfer auf vier Pfoten

Startseite/HSU, Projekte/Helfer auf vier Pfoten

Helfer auf vier Pfoten

„Gefällt es einem Hund, einfach von jedermann gestreichelt zu werden?“- „Bloß nicht!“ „Frag den Besitzer, lass den Hund an deiner Hand schnuppern und erst dann solltest du ihn anfassen!“ Genau solche Tipps und noch viele mehr gab es für die Klassen 2a und 2b an den beiden Hundeprojekttagen mit tierischem Besuch von den „Helfern auf vier Pfoten“.
Die Aufregung vorher war schon groß und konnte nur noch von der Freude getoppt werden, als die beiden Labradorrüden Ludwig und Sammy, der Golden Retriever Askar und die Jack Russell Hündin Emmi die Klassenzimmer samt ihren Haltern betraten. Disziplin und Aufmerksamkeit waren bei allen groß, denn das oberste Ziel lautete natürlich: „Die Hunde sollen sich bei uns wohl fühlen!“
Nach ein bisschen theoretischer Einführung zu Herkunft und Körperbau des Hundes, seinen typischen Eigenschaften und besonderen Fähigkeiten wurden den Kindern zunächst die 12 goldenen Regeln im Umgang mit fremden Hunden ans Herz gelegt. „Weg von den Zähnen! Zeige mit offenen Händen, dass du nichts verbirgst! Renne vor einem Hund niemals davon, das erregt seinen Jagdinstinkt! Nimm ihm nicht sein Futter!“
Natürlich musste ein Teil des Erlernten an und mit den ausgebildeten Schul-, Rettungs- und Therapiehunden gleich praktisch untersucht und ausprobiert werden. Damit begann für die begeisterten jungen Tierliebhaber der ganz besondere Spaß: Die Schülerinnen und Schüler lernten im Freien das sachgemäße Führen des Hundes an der Leine, das sichere Reichen von Leckerlies, erprobten Reaktionen des Hundes auf die eigene Körpersprache und ganz Mutige ließen sich sogar von der Stirn einen Leckerbissen klauen. Im Wettlauf mit den Hunden hatten auch die Schnellsten der Klasse keine Chance und auch beim Versteckspiel gewann immer Sammy, der als ausgebildeter Spürhund sogar schon manch ein Leben gerettet hat. Egal ob bei der „Streichelwaschstraße“, im „Hundetunnel“ oder beim gemeinsamen Spielen und Toben – die Nähe zum Tier machte allen Spaß und ließ so manch einen Ängstlichen am Ende auf dem Erinnerungsfoto stolz erstrahlen.
Ein herzlicher Dank geht an die ehrenamtlichen Hundehalter/innen vom Verein „Helfer auf vier Pfoten“ und ihren tollen und geduldigen Vierbeinern. So professionell angeleitet und hautnah durften sicher noch nicht viele Kinder einen Schultag gemeinsam mit Hunden erleben!

2019-06-07T17:14:11+00:00 07.06.2019|Kategorien: HSU, Projekte|