Aktion „Toter Winkel“

Startseite/Bildung, HSU, Projekte/Aktion „Toter Winkel“

Aktion „Toter Winkel“

Am 17.10.2019 fand an der Grundschule Siegenburg ein Verkehrstraining zum Thema „Toter Winkel“ statt.

Dabei wurde den Schülerinnen und Schülern der dritten und vierten Jahrgangsstufe anschaulich vor Augen geführt, wo sich bei einem Schulbus der „Tote Winkel“ befindet und welche Gefahren davon ausgehen können.

Die Kinder lernten an vielen praktischen Beispielen das richtige Verhalten am Bus. Dazu ließ Herr Zehentmeier sogar eine ganze Schulklasse im „Toten Winkel“ verschwinden. Damit sich jeder Schüler auch selbst davon überzeugen konnte, durfte ein jeder einmal auf dem Fahrersitz des Busses Platz nehmen und in den Außenspiegel gucken. Die Kinder staunten nicht schlecht darüber, dass tatsächlich die ganze Klasse für einen Busfahrer nicht sichtbar sein kann.

„Halte dich stets weit weg von der Bordsteinkante und bleibe bei abbiegenden Fahrzeugen stehen“, war Herr Zehentmeiers Tipp für das richtige Verhalten auf dem Gehweg.

Des Weiteren zeigte er den Schülern, wie man sich als Fahrradfahrer richtig verhält, wenn ein Bus oder Lkw rechts abbiegen möchte. Und auch hier galt: Lieber anhalten und abwarten, als auf ein Vorfahrtsrecht zu bestehen.

Die Kinder dankten Herrn Zehentmeier für sein Engagement, indem sie mit großem Einsatz und viel Freude im Verkehrserziehungsunterricht und beim Sicherheitstraining dabei waren.

2019-11-09T18:01:02+00:00 09.11.2019|Kategorien: Bildung, HSU, Projekte|