Projektwoche zum Thema “Halloween” in der Klasse 6a

Passend zur Jahreszeit drehte sich vor den Herbstferien in den Fächern Deutsch und Englisch alles rund um das Thema „Halloween“.

In Deutsch stand hierbei ein typisches Erkennungsmerkmal im Mittelpunkt – der Kürbis. Die Schülerinnen und Schüler wiederholten zunächst die wichtigsten Merkmale einer Vorgangsbeschreibung und hielten diese an der Tafel fest. Hierfür wurde der WG-Unterricht ausgeweitet und ein Papierkürbis gebastelt. Jeder Arbeitsschritt wurde schriftlich festgehalten, so dass am Ende eine fertige Bastelanleitung im Heft stand.
Diese Merkmale dienten auch als Leitfaden für die nächste Aufgabe: Das Erstellen eines Rezeptes. Passend zum Thema suchten die Kinder im Internet eine Anleitung für eine Kürbissuppe. Zutaten und Arbeitsschritte wurden stichpunktartig notiert. Anschließend konnte mit Hilfe eines Textverarbeitungsprogramms auf dem iPad ein eigenes Rezept erstellt und gestaltet werden.
Zu guter Letzt verfassten die Schülerinnen und Schüler eine Anleitung zum Kürbisschnitzen. Die Kinder konnten hier selbst entscheiden, ob sie es lieber klassisch mit Stift und Papier oder digital auf dem iPad erstellen. Im Rahmen des Kunstunterrichts konnte die Klasse ihre Planungen in die Tat umsetzen. Jeder Schüler gestaltete seinen eigenen, gruseligen Halloween-Kürbis, welcher am Ende des Schultages mit nach Hause genommen wurde.

Im Fach Englisch arbeiteten die Schülerinnen und Schüler in einem „Halloween-Arbeitsheft“. Hier erfuhren sie mehr über die Geschichte des Brauches, lernten themenbezogene englische Vokabeln kennen, lösten Rätsel und wiederholten in verschiedenen Übungen die erlernte Zeitform Simple Past. Den Abschluss bildete ein Story-Walk. Hierfür ordneten die Kinder englische Sätze dem passenden Bild zu. Diese mussten in der Aula der Schule gefunden werden.

Die Klasse 6a freut sich schon jetzt auf das nächste Projekt!

Text & Fotos: Evi Flaxl