Besuch beim Lenzbauern

Startseite/Bildung, HSU, Projekte/Besuch beim Lenzbauern

Besuch beim Lenzbauern

HSU-Unterricht mal anders

Die Klasse 2a wurde von ihrer Mitschülerin Katrin Forsthofer auf den Bauernhof ihrer Eltern eingeladen. In ca. zwei Schulstunden führte uns Frau Forsthofer mit vielen Informationen durch ihren Bio-Bauernhof.
Ein Milchlieferauto mit der Aufschrift „Milch direkt ins Haus“ stand am Hof. Die Forsthofers liefern nämlich sogar über den Landkreis hinaus täglich frische Milch. Wir wussten noch gar nicht, dass es mitten in Siegenburg eine kleine Molkerei und sogar Käserei gibt.
Besonders interessant war auch der dunkle Kartoffelkeller mit vielerlei Sorten an Erdäpfeln. „Dunkel lagern ist für die Kartoffel wichtig, da sie sonst grün wird, das heißt, Solanin bildet und das ist giftig!“, erklärte uns Herr Forsthofer, der sich zu unserer Gruppe gesellte.
Durch die Scheune ging es ins Freie, wo viele Jungrinder im offenen Laufstall standen. Manche Schüler wagten sich näher und wunderten sich, als sie angeleckt wurden. Natürlich bestaunten vor allem die Buben die Traktoren.
Um die Ecke schnatterten riesige Gänse lauthals als wollten sie etwas erzählen. Die Hennen und der stolze Hahn flüchteten, als sie uns bemerkten. Mit dem Hasen Mümmel freundeten sich die Mädchen und Buben sofort an.
Ein einladend gedeckter Tisch im Garten wartete auf die hungrigen Gäste. Frau Forsthofer verwöhnte uns mit hofeigener Milch, selbsthergestelltem Jogurt, leckerem Käse sowie mit hausgemachtem Gebäck.

Dank an Familie Forsthofer, dass wir das alles erleben durften!

2018-12-02T19:28:50+00:00 02.12.2018|Kategorien: Bildung, HSU, Projekte|