Beim Projekttag „Buch“ erlebten die Grundschüler die Vielfalt der Bücherwelt

Startseite/Bildung, Feste & Ereignisse, Projekte/Beim Projekttag „Buch“ erlebten die Grundschüler die Vielfalt der Bücherwelt

Beim Projekttag „Buch“ erlebten die Grundschüler die Vielfalt der Bücherwelt

Ganz tief in die Welt der Bücher und des Lesens durften die Siegenburger Grundschüler der Herzog-Albrecht-Schule eintauchen. „Die Leseförderung rückt für uns immer mehr in den Mittelpunkt. Der Projekttag Buch passt sehr gut dazu“, erklärte der kommissarische Schulleiter Franz Hottner.
Kein Unterricht im klassischen Sinn, aber trotzdem lernen die Schüler an diesem Tag unglaublich viel. Zehn Aktionen standen den Schülern der ersten bis vierten Klasse zur Auswahl. Für drei von den attraktiven Aktionen mussten sich die Schüler letztendlich entscheiden.
In die Welt der Dinosaurier durften die Kinder bei Lehrerin Alexandra Barwanietz eintauchen. Nebst Sachwissen, das sie sich im Workshop spielerisch erarbeiten konnten, standen fantasievolle Geschichten über die größten Lebewesen, die unsere Welt je bevölkert haben, im Vordergrund.
Auch cool sein war dran! Im Workshop von Lehrerin Hannah Konschelle starteten die Kinder, ausgestattet mit coolen Accessoires wie Sonnenbrillen, Cappies und Shirts, in Rollenspielen durch. „Die Kinder müssen den Text lesen und die Rolle vor der Gruppe vortragen. Da gehört schon was dazu“, unterstreicht Frau Konschelle.
Für den absoluten Durchblick und monstermäßigen Lesespaß sorgte der Bastelworkshop von Referendarin Ronja Fischer. Gemeinsam gestalteten die Kinder unter ihrer Leitung kreative Lesezeichen.
Katzenliebhaber kamen im Überraschungsworkshop von Lehrerin Renate Lermann voll auf ihre Kosten.
„Auch mit Schelmen wissen wir gut umzugehen!“, bewies Frau Frischeisen in ihrem Workshop. Die Kinder durften dort den lustigen Streichen von Till Eulenspiegel lauschen, sowie selbst spannende Geschichten erzählen und malerisch kreativ sein.
Lehrerin Ruth Hagner begleitete die Teilnehmer ihres Kurses auf einer musikalischen Reise zum „Karneval der Tiere“. Die Kinder mussten ganz genau hinhören, um die verschiedenen Tiere zu erkennen und durften auch selbst mit verschiedenen Instrumenten Tiergeräusche nachahmen.
Tierisch gut ging es ebenso bei Lehrerin Anna Schneidt-Kobl zu. Neben dem Lauschen von Geschichten über die Freundschaft zwischen einem Wolf und einem Eichhörnchen bastelten die Kinder tolle Tiermasken.
Auf Tauchstation begaben sich die Kinder im Workshop von Referendarin Julia Seehofer. Unter ihrer Leitung tauchten sie in die Welt des Ozeans ein und begegneten geheimnisvollen Meeresbewohnern.
Dass die Siegenburger Grundschule nicht vor Krach und kunterbuntem Experimentieren scheut, beweist Frau Leopoldseder im „knallbunten Versuchslabor“. Was das mit Lesen zu tun hat? Am Anfang eines Versuchs mussten die Schüler erst einmal die detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitung durchlesen. Dass auch kein Leseanfänger zu kurz kommt, wird in altersgemischten Gruppen gearbeitet. „Dann können die älteren den jüngeren Kindern helfen“, sagt Leopoldseder.
Bei allem Entdecken und Spielen können unsere kleinen Forscher allerdings auch mal eine Auszeit gebrauchen. Bei Lehrerin Karin Edenhofer hatten sie deshalb die Möglichkeit, durch Yoga und Achtsamkeitstraining in sich zu gehen und sich ausgiebig zu entspannen.
„Alles hat viel Spaß gemacht!“ war das eindeutige Fazit der Kinder und auch der Lehrer.

2019-05-09T21:06:09+00:00 09.05.2019|Kategorien: Bildung, Feste & Ereignisse, Projekte|